Am 18.04.21, 10:33 schrieb Lebenskreativvisualartistin <Lebenskreativvisualartistin@>:

 

In einem Land in Eurer Zeittage
da brachte MaMut ins Gelage,
die Erneuerten vergrößerten sich,
die Veralteten zerkleinerten mich.
Hervor traten Seelenreiche,
Herzen uferten am Deiche,
Staatsgewalt verursacht Bleiche.
Kinder in den Fängen,
können sich nicht wehren.
Engagierte lässt man Hängen🕸,
Erschütterte sind am kehren 🍁.
Inspirierte weiter lehren 🍀.
Profitable neue Wege definieren 🙃,
Staatliche Geniale deformieren 🤕.
Kampf um Fairness und Erhalt,
Kampf für Kraft im Schicksalswald.
Kampf für Kinder von Mutternatur,
Kampf für Leben, Geistreich pur.
Eiserner Wille belebt das Gemüt,
Steinerne Herzen behindern was blüht.
Leuchtendes Herz sprengt die Rahmen,
Mutterschmerz berührt die zahmen.
Händeringend für die Kinder,
bringt der Staat nur kalte Winter.
Inneres Feuer stärkt die Bunten,
Dreistigkeit von Vagabunden,
Einigkeit im Seelenreich,
Herzlichkeit am großen Deich.
Staatsgewalt der Übeltäter,
scheffelt umfangreich die Gräber.
Frohsinn stockt die MaMut auf,
wässert Geistreich, kaut im Lauf.
Die Welle der Erweiterung,
sie rückt nun immer näher,
vorhanden ist Erheiterung,
Die Staatsgewalt zückt Mäher.
Volk im Reiche rebelliert,
Was natürlich resultiert,
Staatsgewalt die Freude geißelt,
seit Politik in Stein gemeißelt.
Steter Tropfen ölt das Feuer im Mist,
Parallel wirkt, was ungeheuerlich ist.
Die MaMut kämpft mit Kopf und Herz,
unaufhaltsam trotz Verlustschmerz.
Teilt Seligkeit und wahrt sich Freude,
Schöpft täglich Kraft und stützt im Heute.
Viele kämpfen schon seit Jahren,
Staatsgewalt bringt Unbehagen.
Handelsrecht wo Menschen streben,
Schicksalshaft wo Menschen leben.
Tod bringt die Politik dem Volke,
Bunt die kreative Wolke.
Der Schicksalswind weht in Länder,
Zahlreich knüpfen neue Bände.
Umfangreich reicht sich die Hände.
Staatsgewalt beschränkt Gelände.
Neues blüht, gedeiht und sendet,
Hoffentlich bald Politik uns händet.

✍✍✍✍✍✍✍✍✍🤲🤝🙏✍


In der Backwarenabteilung, gibt's Waren für den Magen.
In der Kraftwarenabteilung, gibt's Waren für Muskellagen.
In der Staatsorganabteilung,
gibt's Personalmodelagen.
In der Networkabteilung,
wird produziert mit Verlagen.
In der Herzkraftabteilung,
gibt's Zahlreich oh'n Verzagen,
In der Gedankenkraftabteilung, gibt's vieles fürs Gemüt.
Im Seelenreich füllt sich das Gestüt

 

🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠

Manch einer hilft dir gern zum Glück,
Manch einer wirft dich mal zurück.
Manch einer stellt dich auf die Probe,
Manch einer reicht dir seine Robe.
Manch einer reicht dir seine Hand,
Manch einer fährt dich an die Wand.
Manch einer hilft dir zum Geländer,
Manch einer raubt dir die Gewänder.
Manch einer stößt dich in den Brunnen,
Manch einer schrumpft dich zu den Hunnen.
Manch einer streicht mit Pech die Stufen,
Manch einer repariert die Kufen.
Manch einer hilft dir auf die Beine,
Manch einer hält dich an der Leine.
Manch einer gibt dir Krieg im Frieden,
Manch einer kocht dich bis zum Sieden.
Manch einer backt dich,
Manch einer deckt Tisch.
Manch einer gibt dir gerne,
Manch einer holt die Sterne.
Manch einer reißt dich ein,
Manch einer ist gemein.
Doch letztendlich sind wir Menschen,
Kinder reichen sich die Händchen.
Mütter lieben, leiden, lachen;
gestalten gerne bunte Sachen.
Väter lieben, spielen, schweigen;
ziehen sich gern zurück, sind Eigen.
Kinder lieben mit dem Herzen
wachsen täglich auch mit Schmerzen.
Kinderaugen, Kindermägen,
Politiker Familien zersägen.
Mütteraugen, Mütterseelen,
leben noch und wollen wählen.
Ursprung, Vorsprung, Rückwärtsgang;
Brückenbau und Tunnelklang;
Manche Tage sind vergangen,
Manche Tage sind vorbei;
Lebenstage gibt's noch Viele,
Lasst sie kommen, die Gedankenspiele 😊
Fröhlich, Munter, voller Kraft,
dass Seele tankt mit Herzenssaft.
Möge Freude unser Antrieb sein,
und Niemand wieder nichtig oder klein!
Jeder Mensch hat gute Gaben,
manche offen, manche graben.
Jeder kann behilflich sein,
mal gemeinsam, mal Allein.
So jeder seine Stärken kennt,
gewinnt jeder, der Verb rennt 🙃🍀👍





Ostern steht bald vor dem ⛩,
"Why^n8🐍man" wachT davor.
Manche spitzen schon die 👂🦻,
Einigen ist das 🤍 erfroren.
Viele 🥚🍳 sind gelegt,
Zahlreich Menschen aufgeregt.
Die 📥📤 wurden ausgeteilt,
es ist die Spannung, die verweilt.
Aus den 🕳 schlüpft die Dimension,
Angespannte vergreifen sich im Ton.
Manche knüpfen neue Laucher,
basteln sich nen 🎨 Pauscher.
Mit Streben, Pauken und Trompeten,
kam der Hase stets aus Eden.
Doch dieses Jahr wird Ostern trübe,
viele treffen Schmerzesschübe.
Weil die Großeltern und Kinder fehlen,
die einander so gerne viel erzählen.
Ostern war das Fest der Freude,
doch nun Stocken viele Leute.
Bunt wird sein der blonde Schopf,
bunt wird sein der Kinderkopf.
Bunt wird sein der Eierlauf.
Bunt wird werden Hauf um Hauf.
Kücken schlüpfen aus den Nestern,
Streng gelaufen sind die Wächter,
Geistreich lebt auch bei Geächter.
Seelenblumen knicken und gedeihen,
bei der Pandemie möchten viele Speien.
Doch schön warm ist es daheim,
bunt kreiert der Schrein.
Zeit zum Basteln und zum Lösen,
Mancher reiset, Andre dösen.
Sprache schlüpft neu aus den Ösen.
Garn und Faden, Herzenskraft,
Ostern bringt, was Frieden schafft.
Die Schokoladenseiten schmelzen, was bleibt ist das Papier,
getrocknet oder geknüllt, warten wir.

In diesem Sinne heitre Tage,
Stellt Euch lieber selbst die Frage.
Was ist gut & was ist richtig,
Was braucht Mut & was ist Nichtig?
Was braucht Zeit & was Vernunft?
Wo ist Wer und Wann & Kunst?

Ostern kommt ein Elefant,
der ist der Wüste durchgebrannt,
der läuft zum Wasser hin und her
& trocknet die Augen am Meer.


......

Gesendet von ProtonMail mobile